Recht & Steuern

Zusammenfassung der Lerninhalte

Das Fach Recht & Steuern setzt sich aus zwei Fachgebieten zusammen, wobei der Anteil der rechtlichen Grundlagen die Steuern deutlich übersteigt. Für beide Fachgebiete sollten stehts die entstprechenden Gesetztesbücher parat gehalten werden. Wir zeigen euch in diesem Kurs welche Gesetze für die Prüfung relevant sind und geben euch Tipps, wie ihr diese in euren Gesetzesbüchern markieren dürft. Nachdem wir euch zu Beginn einmal im Allgemeinen die Gesetzestexte vorgestellt haben, starten wir mit den Inhalten des Bürgerlichen Gesetzbuchs. Hier geht es konkret um die Rechte und Pflichten der Vertragspartner bei Kaufverträgen und Werkverträgen sowie bei Dienstleistungsverträgen und Arbeitsverträgen.

Als nächstes gehen wir auf einige prüfungsrelevante Inhalte des HGB ein. Dazu zählen die Definition eines Kaufmanns und der Firma, aber auch der Aufbau des Handelsregisters. Im Arbeitsrecht widmen wir uns dann den verschiedenen Gesetzen, welche vor allem die Rechte der Arbeitnehmer schützen und daher einer Führungskraft bekannt sein müssen. Als letztes Gesetz aus dem Fachbereich Recht stellen wir euch die wichtigsten Inhalte aus dem Gesetz gegen Wettberwerbsbeschränkungen und dem Gesetzt gegen den unlauteren Wettbewerb vor. Im letzten Kapitel geht es dann um das Fachgebiet Steuern. Die Anforderung für die Prüfung liegt hier überwiegend beim „kennen“ der Inhalte, worauf dieses Kapitel auch ausgerichtet wurde. Wir gehen auf unternehmensrelevante Steuern ein und beschränken uns dabei auf das Wesentliche. Zudem erklären wir euch eingangs, weshalb Steuern für Unternehmensentscheidungen relevant sein können.

Pin It on Pinterest

Share This