Lieferantenauswahl

Eine Auswahl von Lieferanten erfolgt in der Regel in drei Schritten. Zunächst werden die Anforderungen und Kriterien definiert, die der potenzielle Lieferant erfüllen muss. Dann werden potenzielle Lieferanten identifiziert und anhand der definierten Kriterien bewertet. Schließlich erfolgt die Auswahl des Lieferanten, der die besten Bewertungen und den größten Mehrwert für das Unternehmen bietet.

Lernen

Video-Overlay_Caesar-plus-fittet

Du bist bereits Mitglied bei uns? Dann logge dich hier mit deinem Caesar+ Account ein.

Wiederholen

Slides-Overlay_Caesar-plus-fittet

mögliche Prüfungsfragen

Inhaltsverzeichnis

  1. Wann erfolgt eine Lieferantenauswahl?
  2. Was ist das Ziel einer Lieferantenauswahl?
  3. Wie ist der Ablauf einer Lieferantenauswahl?
  4. Was sind die Kriterien der Lieferantenauswahl?

1. Wann erfolgt eine Lieferantenauswahl?

Eine Lieferantenauswahl erfolgt in der Regel dann, wenn ein Unternehmen Bedarf an Produkten oder Dienstleistungen hat und diese von externen Lieferanten beziehen möchte. Die genaue Zeitpunkt der Lieferantenauswahl kann je nach den Bedürfnissen und dem Beschaffungsprozess eines Unternehmens variieren.

 

2. Was ist das Ziel einer Lieferantenauswahl?

Das Ziel einer Lieferantenauswahl besteht darin, den besten Lieferanten für die Bedürfnisse eines Unternehmens zu identifizieren und auszuwählen. Dabei strebt man an, eine langfristige und erfolgreiche Geschäftsbeziehung mit dem ausgewählten Lieferanten aufzubauen. Die Lieferantenauswahl verfolgt mehrere Ziele:

  • Qualitätssicherung: Ein Hauptziel der Lieferantenauswahl ist es, sicherzustellen, dass die gelieferten Produkte oder Dienstleistungen die erforderlichen Qualitätsstandards erfüllen. Durch die Auswahl eines zuverlässigen Lieferanten, der qualitativ hochwertige Produkte oder Dienstleistungen liefert, kann das Unternehmen die Kundenzufriedenheit sicherstellen und mögliche Qualitätsprobleme minimieren.
  • Kostenoptimierung: Ein weiteres Ziel der Lieferantenauswahl ist die Optimierung der Kosten. Durch die Auswahl eines Lieferanten, der wettbewerbsfähige Preise anbietet, kann das Unternehmen seine Beschaffungskosten reduzieren. Zudem kann eine effiziente Lieferkette und gute Zusammenarbeit mit dem Lieferanten zu Kosteneinsparungen führen.
  • Zuverlässigkeit und Lieferfähigkeit: Das Ziel besteht darin, einen Lieferanten auszuwählen, der zuverlässig ist und in der Lage ist, die benötigten Produkte oder Dienstleistungen termingerecht zu liefern. Eine pünktliche Lieferung ist wichtig, um Produktionsunterbrechungen zu vermeiden und die Kundenzufriedenheit sicherzustellen.
  • Innovationspotenzial: Bei der Lieferantenauswahl kann auch das Innovationspotenzial des Lieferanten eine Rolle spielen. Ein innovativer Lieferant kann neue Ideen, Technologien oder Verbesserungsvorschläge einbringen, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu stärken.
  • Risikomanagement: Die Lieferantenauswahl dient auch dazu, Risiken im Zusammenhang mit der Beschaffung zu minimieren. Dazu gehört beispielsweise die Bewertung der finanziellen Stabilität des Lieferanten, um sicherzustellen, dass er langfristig zuverlässig liefern kann. Zudem kann die Diversifizierung der Lieferantenbasis helfen, das Risiko von Lieferengpässen oder unvorhergesehenen Ereignissen zu reduzieren.

Das Ziel einer Lieferantenauswahl besteht also darin, den besten Lieferanten zu finden, der die Anforderungen des Unternehmens hinsichtlich Qualität, Kosten, Lieferfähigkeit, Innovation und Risikomanagement erfüllt.

 

3. Wie ist der Ablauf einer Lieferantenauswahl?

Der Ablauf einer Lieferantenauswahl kann je nach Unternehmen und individuellen Anforderungen variieren, folgt jedoch in der Regel einem ähnlichen Prozess. Hier ist ein möglicher Ablauf:

  1. Bedarfsanalyse: Das Unternehmen ermittelt den Bedarf an Produkten oder Dienstleistungen und definiert die genauen Anforderungen und Spezifikationen.
  2. Marktrecherche: Das Unternehmen identifiziert potenzielle Lieferanten, die in der Lage sind, die Anforderungen zu erfüllen. Dies kann durch Recherche in Branchenverzeichnissen, Datenbanken, Internetrecherchen, Empfehlungen von Geschäftspartnern oder andere Informationsquellen erfolgen.
  3. Vorauswahl: Basierend auf der Marktrecherche erfolgt eine erste Bewertung der potenziellen Lieferanten. Hierbei können Kriterien wie Erfahrung, Referenzen, Kapazität, Standort, Qualität, Zertifizierungen, Preisniveau usw. berücksichtigt werden. Eine Liste mit den vielversprechendsten Lieferanten wird erstellt.
  4. Anfrage oder Angebotsaufforderung: Das Unternehmen sendet den ausgewählten Lieferanten eine Anfrage oder Angebotsaufforderung, in der die genauen Anforderungen und Konditionen für die zu liefernden Produkte oder Dienstleistungen festgelegt sind. Dies kann eine formelle Ausschreibung sein oder auch einfach eine Anfrage nach einem Preisangebot.
  5. Angebotsbewertung: Die eingegangenen Angebote der Lieferanten werden bewertet und verglichen. Hierbei werden Kriterien wie Preis, Qualität, Lieferbedingungen, Zahlungsbedingungen, Garantien, Serviceleistungen usw. berücksichtigt. Es können auch Verhandlungen mit den Lieferanten geführt werden, um die Angebote anzupassen oder weitere Informationen zu erhalten.
  6. Lieferantenauswahl: Auf Basis der Angebotsbewertung und gegebenenfalls nach Verhandlungen wird der bevorzugte Lieferant ausgewählt. Hierbei werden alle relevanten Faktoren berücksichtigt, wie zum Beispiel Qualität, Preis, Zuverlässigkeit, Lieferfähigkeit, Kundenservice, Innovationsfähigkeit und finanzielle Stabilität.
  7. Vertragsverhandlung und -abschluss: Das Unternehmen führt Vertragsverhandlungen mit dem ausgewählten Lieferanten, um die genauen Konditionen, Lieferbedingungen, Service Level Agreements und andere vertragliche Aspekte festzulegen. Nach Einigung auf die Vertragsbedingungen wird der Vertrag abgeschlossen.
  8. Überwachung und Bewertung: Nach Abschluss des Vertrags beginnt die Zusammenarbeit mit dem Lieferanten. Das Unternehmen überwacht die Leistung des Lieferanten, um sicherzustellen, dass die vereinbarten Bedingungen eingehalten werden. Regelmäßige Bewertungen können durchgeführt werden, um die Leistung des Lieferanten zu bewerten und mögliche Verbesserungen zu identifizieren.

Der genaue Ablauf einer Lieferantenauswahl kann von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sein. Einige Unternehmen können zusätzliche Schritte hinzufügen oder den Prozess an ihre spezifischen Anforderungen anpassen.

 

4. Was sind die Kriterien der Lieferantenauswahl?

Die Bestimmung von Kriterien für die Lieferantenauswahl ist entscheidend, um objektive und einheitliche Maßstäbe für die Bewertung potenzieller Lieferanten zu haben. Dies ermöglicht es Unternehmen, die richtigen Entscheidungen zu treffen und sicherzustellen, dass der ausgewählte Lieferant den Anforderungen und Bedürfnissen des Unternehmens am besten entspricht. Hier sind einige allgemeine und spezielle Kriterien, die bei der Lieferantenauswahl berücksichtigt werden können:

Allgemeine Kriterien:

  • Qualität: Die Lieferanten sollten nachweislich qualitativ hochwertige Produkte oder Dienstleistungen liefern können. Dies kann durch Zertifizierungen, Qualitätskontrollen oder Referenzen belegt werden.
  • Zuverlässigkeit und Lieferfähigkeit: Die Lieferanten sollten zuverlässig sein und in der Lage sein, die benötigten Produkte oder Dienstleistungen termingerecht zu liefern. Pünktliche Lieferungen sind wichtig, um Produktionsunterbrechungen zu vermeiden.
  • Finanzielle Stabilität: Die finanzielle Stabilität des Lieferanten ist von Bedeutung, um sicherzustellen, dass er langfristig in der Lage ist, seine Verpflichtungen zu erfüllen.
  • Unternehmensgröße und Kapazität: Die Größe und Kapazität des Lieferanten sollten den Anforderungen des Unternehmens entsprechen. Dies kann je nach Projektgröße, Produktionsvolumen oder Komplexität variieren.
  • Technische Fähigkeiten und Innovation: Die technischen Fähigkeiten des Lieferanten, seine Innovationskraft und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit bei der Entwicklung neuer Produkte oder Prozesse können wichtige Kriterien sein.
  • Kundenservice und Kommunikation: Ein guter Kundenservice und eine offene Kommunikation mit dem Lieferanten sind wichtig, um etwaige Probleme oder Anliegen effektiv zu lösen.

Spezielle Kriterien (abhängig von der Branche oder den spezifischen Anforderungen des Unternehmens):

  • Umwelt- und Nachhaltigkeitsstandards: Wenn Umweltaspekte und Nachhaltigkeit eine Rolle spielen, können Kriterien wie Umweltzertifizierungen, CO2-Emissionen, Verwendung erneuerbarer Energien oder Nachhaltigkeitsrichtlinien relevant sein.
  • Ethik und soziale Verantwortung: Kriterien wie die Einhaltung von Arbeitsrechtsstandards, faire Arbeitsbedingungen, Menschenrechtsrichtlinien oder soziale Engagementprojekte können berücksichtigt werden.
  • Geografische Nähe oder globale Präsenz: Je nach Bedarf kann es wichtig sein, dass der Lieferant geografisch nah am Unternehmen liegt oder eine globale Präsenz hat, um logistische Herausforderungen zu minimieren.
  • Preis: Der Preis der angebotenen Produkte oder Dienstleistungen sollte wettbewerbsfähig und im Einklang mit dem Marktpreis sein. Es ist wichtig, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten.
  • Risikomanagement: Die Bewertung der Risiken im Zusammenhang mit dem Lieferanten, wie beispielsweise die Abhängigkeit von einzelnen Lieferanten, die Fähigkeit zur Bewältigung von Lieferengpässen oder die Identifizierung von Backup-Lieferanten, kann wichtig sein, um die Lieferkette robust und widerstandsfähig zu halten.
  • Technologie und IT-Systeme: Wenn technische Anforderungen oder die Integration in bestehende IT-Systeme eine Rolle spielen, können Kriterien wie Kompatibilität von IT-Systemen, Bereitstellung von technischem Support oder Innovationsfähigkeit im Bereich Technologie relevant sein.
  • Flexibilität und Anpassungsfähigkeit: Die Fähigkeit des Lieferanten, sich flexibel an veränderte Anforderungen oder Volumina anzupassen, kann ein entscheidendes Kriterium sein, insbesondere in dynamischen oder volatilen Märkten.
  • Lieferantenbewertungen und Referenzen: Bewertungen anderer Kunden oder Referenzen können Einblicke in die Erfahrungen und Leistung des Lieferanten geben und bei der Entscheidungsfindung unterstützen.

Die Auswahlkriterien können von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sein und von verschiedenen Faktoren wie Branche, Produkt- oder Dienstleistungsart, Unternehmensstrategie und spezifischen Anforderungen abhängen. Daher sollte jedes Unternehmen seine eigenen Kriterien definieren und anpassen, um die besten Lieferanten für seine individuellen Bedürfnisse auszuwählen.

Kursübersicht

  • Pin It on Pinterest