Rechtliche Rahmenbedingungen

  1. Homepage
  2. Betriebswirt | VO 2006
  3. Rechtliche Rahmenbedingungen

Zusammenfassung der Lerninhalte

Im Fach Rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung im Rahmen des Betriebswirt IHK geht es um die gesetzlichen Grundlagen für Betriebswirte. Diese umfassen die Gesetzbücher des Bürgerlichen Rechts, das Handelsgesetzbuch, das Produkthaftungsgesetz, verschiedene arbeitsrechtliche Gesetze und das Wettbewerbsrecht. In diesem Fach liegt der Schwerpunkt beim Bürgerlichen Gesetzbuch und hier wiederum vor allem im Buch 1: Allgemeiner Teil und Buch 2: Recht der Schuldverhältnisse, wärend das Buch 3: Sachenrecht nur minimal für die Prüfungen von Relevanz ist. Sicher ist in nahezu jeder Klausur eine Aufgabe zum Kaufvertrag nach §433 BGB. Wesentlich weniger umfänglich, aber nicht weniger prüfungsrelevant ist das auf das BGB aufbauende Produkthaftungsgesetzt.

 Das für Kaufleute geltende Handelsgesetzbuch ist relativ umfangreich, jedoch sollten für die Prüfungen vor allem die Pragrafen zur OHG, KG und GmbH (wiederum geregelt im GMBHG) bekannt sein. Zum Arbeitsrecht existiert im deutschen Recht kein gebündeltes Gesetzbuch, sondern vielmehr wird dies durch die einzelnen Gesetze aus dem Bundesurlaubsgesetz, dem Betriebsverfassungsgesetz, dem Kündigungsschutzgesetz, dem Mutterschutzgesetzt, dem Entgeltfortzahlungsgesetz und dem Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge gebildet. Wir haben für euch die wichtigsten Gesetzespassagen aus den jeweiligen Gesetzen gefiltert.
Im Wettbewerbsrecht erklären wir euch über die Gesetzespassagen aus dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb und dem Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkung auf. Über alle Gesetze hinweg versuchen wir euch diese vor allem über praktische Beispiele die Gesetzesinhalte – welche hin und wieder nicht vorteilhaft formuliert sind – zu vermitteln.

Pin It on Pinterest

Share This