Finanzwirtschaftliche Steuerung

  1. Homepage
  2. Betriebswirt | VO 2006
  3. Finanzwirtschaftliche Steuerung

Zusammenfassung der Lerninhalte

Im Fach Finanzwirtschaftliche Steuerung im Rahmen des Betriebswirt IHK geht es um die Aufgaben des Controllings in einem Unternehmen. Das Controlling soll die Existenz des Unternehmens auf Basis der Steuerung der Finanzen sichern und durch Ermittlung des Kapitalbedarfs und dessen Deckung durch eine günstige Kapitalbeschaffung, sowie einem effizienten Einsatz dieses Kapitals den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens fördern.

Im Kern geht es in der Finanzwirtschaftlichen Steuerung um die Ermittlung des Kapitalbedarfs und die Deckung dieses Bedarfs durch die Kapitalbeschaffung. Zu Letzterem sollten dir die Maßnahmen der Innen- und Außen, sowie Eigen- und Fremdfinanzierung bekannt sein. Das beschaffte Kapital, welches in Form des Anlagevermögens investiert wurde, oder als Umlaufvermögen arbeitet, muss im Anschluss durch entsprechende Controlling-Methoden verwaltet werden. Hierzu zählt auch die Jahresabschlussanalyse, welche jedoch durch ihren Umfang separat vom operativen Controlling betrachtet werden sollte.
In einer Prüfung zum Fach Finanzwirtschaftliche Steuerung werden gerne Aufgaben zur Investitionsanalyse oder auch zur Kapitalbeschaffung gestellt. Vor allem die Berechnung eines Darlehens, sollte dir daher leicht fallen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit taucht in deiner Prüfung auch eine Frage rund um den Kapitalwert auf, wie z.B. bei der Bestimmung einer optimalen Nutzungsdauer.

Pin It on Pinterest

Share This